Die beste Guacamole
1387
bp-nouveau,post-template-default,single,single-post,postid-1387,single-format-standard,admin-bar,no-customize-support,bridge-core-2.2.2,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode_disabled_responsive_button_padding_change,qode-theme-ver-20.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-17,no-js

GUACAMOLE

Liebe E-venio Community
Heute gibt es von uns ein Rezept für einen Dip. Wir reisen nach Mexiko und was wird dort gegessen? Genau Guacamole! Das Wort Guacamole stammt von dem Nahuatl-Wort ahuacamolli, was so viel wie „Avocadosauce“ bedeutet. Diese „Avocadosauce“ passt super zu Tortilla Chips, Fajitas, Taco oder Burritos. So dann mal los ans Kochen.

Welche Zutaten werden benötigt:

  • 2 reife Avocados
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 grosse Knoblauchzehe
  • 1 Limette
  • optional: 1 Tomate
  • 1EL Essig
  • 1EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: Koriander
  • optional: Chiliflocken

So wird es gemacht:

Die Guacamole ist sehr einfach zubereitet. Zuerst die Avocados halbieren und den Stein entfernen. Das Fleisch herauslösen und in eine Schüssel geben. (Ich habe meine Guacamole im Mörser zubereitet). Die Avocado in der Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Als nächstes die Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden. Ganz wichtig den Knoblauch nicht durch eine Knoblauchpresse drücken. Knoblauch sollte nie zerdrückt werden, dadurch wird er bitter. Die Zwiebeln und den Knoblauch unter die zerdrückte Avocado mischen.

Als nächstes einen Esslöffel Essig und einen Esslöffel Olivenöl dazu geben, dadurch wird die Guacamole schön cremig. Die Limette halbieren und deren Saft ausdrücken und dazugeben, nochmals alles schön mischen. Am Schluss alles mit Pfeffer, Salz (und optional Chiliflocken) abschmecken. Wer mag kann auch eine Tomate in kleine Würfel schneiden und hinzugeben. Das Tomatenfleisch dabei entfernen, das ist zu wässerig. Weiter kann die Guacamole mit Koriander verfeinert werden, hier würde ich aber immer zuerst die Gäste fragen, ob sie Koriander mögen, da teilen sich die Meinungen.

En Guete!

No Comments

Post A Comment