Vegane Bao Buns mit Crispy Tofu
1170
bp-nouveau,post-template-default,single,single-post,postid-1170,single-format-standard,admin-bar,no-customize-support,bridge-core-2.2.2,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode_disabled_responsive_button_padding_change,qode-theme-ver-20.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-17,no-js

BAO BUNS MIT CRISPY TOFU

Meine Freundin hat mich über Wochen hinweg angefleht, ich soll doch nun endlich Bao Bun zubereiten. Letzte Woche habe ich ihr diesen Wunsch erfüllt und die leckeren gedämpften Brötchen zubereitet. Ursprünglich stammen diese Bao Buns aus Taiwan, wo sie ein Bestandteil des Nationalgerichts Gua Boa sind. Da meine Freundin und ich Vegetarierinnen sind, haben wir den geschmorten Schweinebauch durch Tofu ersetzt. Und damit der Tofu nicht zu langweilig schmeckt, haben wir ihn kräftig mariniert und paniert. Das Resultat war fantastisch. Probiert es doch selbst aus!

Welche Zutaten werden benötigt:

Bao Buns

  • 220 ml lauwarme Hafermilch
  • 20 g frische Hefe
  • 20 g Zucker
  • 400 g Mehl
  • 1/4 TL Salz

Crispy Tofu

  • 260 g Tofu
  • 1 EL Asia Sweet Chili Sauce
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 EL Sojasauce
  • 4 EL Paniermehl
  • 4EL Panko
  • 1 EL Speisestärke (Maizena)
  • Wasser
  • Öl

Gurken-Karotten Füllung

  • 1 Gurke
  • 5 Karotten
  • 1 Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL Samal Oelek
  • 1 EL Sojasauce

Topping:

  • Sesam
  • Erdnüsse
  • Frühlingszwiebeln
  • Sriracha Mayo Sauce
  • Sriracha Sauce

So wird es gemacht:

Zuerst sollte man den Tofu zubereiten, da dieser einige Zeit in der Marinade ziehen sollte. Dafür den Tofu zuerst abtupfen und dann in 8 Scheiben schneiden. Diese Scheiben nochmals abtupfen, damit der Tofu möglichst trocken ist. Danach die Marinade anmischen. Dafür mischt man die Sweet Chilli Sauce, das Knoblauch- und Paprikapulver und die Sojasauce zusammen. Danach kann man den Tofu in einem Tupperware oder Plastikbeutel zusammen mit der Marinade einlegen. Danach kommt der Tofu in den Kühlschrank.

Als nächstes gilt es den Teig für die Bao Bun zuzubereiten. Dafür zuerst die Hafermilch erwärmen. Die Hefe, den Zucker und 2 EL der Milch miteinander verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Dann gibt man das Mehl in eine Schüssel und mischt das Salz darunter. Weiter gibt man die Milch und das Hefe-Milch-Gemisch dazu . Ich habe dann alles in meine Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verknetet. Danach muss der Teig für ca. 20 Minuten zugedeckt gehen.

Sind die 20 Minuten um, muss man den Teig nochmals kurz durchkneten. Nun formt man 8 gleich grosse Kugeln und rollt diese anschliessend zu länglichen Fladen aus. In einem nächsten Schritt werden sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt und sollen dort nochmals ca. 30 Minuten ruhen. Sind die 30 Minuten um, werden die Teigfladen gefaltet und in deren Mitte legt man ein bisschen Backpapier, damit sie nicht zusammenkleben.

Nun sind die Bao Buns bereit, um gesteamt zu werden. Ich habe sie in meinem Steamer für ca. 20 Minuten gedämpft.

In den Ruhezeiten des Teigs, kann bereits der Karotten-Gurkensalat zubereitet werden. Dafür die Karotten und Gurken schälen. Dann werden sie mit einem Spiralschneider oder mit einer dünnen Raffel zu Julienne geschnitten. Für die Sauce mischt man die Sojasauce mit dem Limettensaft, Sambal Oelek und dem braunen Zucker zusammen. Alles schön zu einer homogenen Masse verrühren und den Knoblauch rein reiben. Nun die Sauce mit den Karotten und den Gurken mischen.

Während die Bao Buns im Steamer gedämpft werden, kann nun der Tofu fertig zubereitet werden. Die Speisestärke mit Wasser verrühren, sodass eine homogene Masse entsteht. In einer weiteren Schüssel Panko und Paniermehl mischen. Der Tofu kann nun aus der Marinade genommen werden. Ich habe darauf geachtet, dass ein grosser Teil der Marinade noch am Tofu klebt, dann den Tofu durch die Speisestäre ziehen und anschliessend im Paniermehl/Panko wenden. Sobald alle Tofuscheiben mariniert sind, etwas Öl in der Pfanne heiss werden lassen und den Tofu von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Sobald die Buns fertig sind, diese mit dem Karotten-Gurkensalat, einer Scheibe Tofu füllen. Als Topping eignet sich noch etwas geschnittene Frühlingszwiebeln, gehackte Erdnüsse und Sesam. Wer noch etwas mehr Schärfe wünscht, fügt noch ein bisschen Sriracha Mayo Sauce (z.B. von Flying Goose) hinzu.

En Guete!

No Comments

Post A Comment